Slider 01Slider 03Slider 02Slider 04

Off the beaten Track – Danica an der Wild Coast und in Kwazulu Natal

Als in Deutschland langsam der Herbst Einzug nimmt, heißt es endlich wieder „Koffer packen und ab nach Südafrika!“ Nachdem ich auf den letzten Reisen zahlreiche Hotspots besuchte freue ich mich nun auf ein ganz anderes Südafrika, fernab der ausgetrenen Pfade.

Tag 1 – Endlich zurück in Südafrika

Die South African Airways bringt uns pünktlich und mehr oder weniger ausgeschlafen per Direktflug von Frankfurt nach Johannesburg, wo wir zunächst unsere Einreise abwickeln und unser Gepäck entgegennehmen, bevor wir es direkt darauf wieder zu unserem Weiterflug nach East London einchecken. Daran führt bei einem Anschlussflug innerhalb Südafrikas kein Weg vorbei. Es läuft aber alles völlig reibungslos und passend zum Weiterflug sitzen wir am nächsten Gate.
Mittags sind wir endlich am Ziel, holen unseren Mietwagen ab und sitzen kurz darauf mit einem langjährigen Freund zum Lunch am Meer – so fühlt sich Urlaub an! Nach einem kurzen Spaziergang im Nahoon Nature Reserve machen wir uns langsam auf den Weg nach Chintsa, einem kleinen Strandort nur eine halbe Stunde östlich von East London. Bei den herzlichen, deutschen Inhabern der Cintsa Lodge fühlen wir uns direkt wie Zuhause und genießen den traumhaften Ausblick bis zum Meer. So lassen wir den ersten Abend bei einem heißersehnten Savanna (ein beliebtes südafrikanisches Cider) ausklingen und fallen schon bald müde in unsere Betten. …weiterlesen